5
submitted 5 months ago* (last edited 5 months ago) by [email protected] to c/[email protected]

Guten Tag,

hier der frische Feedbackfaden für Januar. Haut raus was ihr denkt, und ein gutes neues Jahr euch allen :)

28
submitted 6 months ago by [email protected] to c/[email protected]

Guten Tag,

hier ist der Dezemberfaden mit einer kleinen Ankündigung: die Regel zur Kommentarpflicht wurde nun endgültig entfernt. Ihr könnt wieder unbesorgt ohne posten :)

[-] [email protected] 1 points 7 months ago

Auch wer Cannabis nicht raucht, sondern in Form von Haschkeksen konsumiert, könnte demnach durch einen intensiven Konsum sein Herz und seine Gefäße schädigen.

den part finde ich besonders wichtig, da ich zb cannabis rein über edibles konsumiere. schätze, da ist mein grund, den konsum etwas zurückzufahren. bisher konnte ich mich gut hinter "ist ja nicht (physisch) schädigend" verstecken..

[-] [email protected] 1 points 7 months ago

yes das stimmt, es wär halt billiger.

[-] [email protected] 2 points 7 months ago* (last edited 7 months ago)

sie ist zwangsmäßig privat versichert, habe ich vergessen zu schreiben. das ist als normaler student halt viel zu teuer, da die studententarife bei 200€+ anfangen und man eben alles erstmal selbst zahlen muss (also medikamente etc), bis die krankenkasse das zurückzahlt. das problem ist wie gesagt, das es fast unmöglich ist, während des studiums zurück in die gesetzliche zu wechseln und man so leicht in finanzielle schwierigkeiten abrutscht.

und bitte, alle die denken "hätte man wissen können": ich finde es schön, das ihr mit 20 wisst, das corona und andere dinge passieren werden die dazu führen, das ihr mit 25 immernoch ohne bachelor dasteht. freut mich ehrlich das ihr so in die zukunft sehen könnt, wir dachten alle mit 25 is es locker durch. danach lässt sich leicht reden...

[-] [email protected] 24 points 7 months ago

eine freundin bekommt kein bafög, da ihre eltern genug verdienen würden. ihre eltern zahlen ihr einen scheißdreck, und solange sie nicht klagt wird das so bleiben. sie arbeitet 20h/woche im baumarkt um ihr studium finanzieren zu können. klappt nur, weil ihr freund vollzeit arbeitet und sie unterstützt. mal abgesehen davon wie lächerlich diese tipps sind: meine freundin ist in den letzten 2 jahren ein einziges wochenende weg gewesen. im urlaub. weil sie literally keine zeit dafür hat, selbst wenn ihr freund alles zahlen würde. ich bin so wütend wie schon lange nicht mehr, hostels statt hotel.

übrigens ein kleiner funfact: wenn man aus unwissenheit am studienanfang auf seine gesetzliche krankenversicherung verzichtet, um bei den eltern versichert zu bleiben, kommt man da nur mit studienabbruch oder -abschluss wieder raus. und wenn man zb deutlich länger für sein studium braucht, weil man krank wird, und jz 25 ist, hatte man halt einfach pech. über 200€ im monat hat man als student locker übrig dafür, vor allem wenn dann lustige dinge wie 700€ medikamente vorstrecken dazu kommen.

[-] [email protected] 3 points 7 months ago

das armut nicht der grund für mord und totschlag is sehe ich auch so, allerdings frage ich mich gerade, was du dann als ursache für die statistik siehst.

ich gehe davon aus, das dies eine natürliche folge ist, wenn ca 75% der geflüchteten in deutschland traumatisiert sind. wer selbst schon viel schlimme gewalt erlebt hat und anschließend keinerlei fachliche unterstützung erhält, neigt logischerweise eher dazu, anderen gewalt anzutun. was ist deine erklärung?

[-] [email protected] 10 points 7 months ago

ich weiß nicht warum, aber mein chef (koch) reibt mir jeden einzelnen tag unter die nase, das ich sein essen nicht essen kann. ich will das so oder so nicht essen, bevor ich vegan war das auch schon so. aber irgendwie muss das wohl sein, ich glaube dann fühlt er sich erhaben. cool digga, genies dein ungewürztes altenheimessen, es is mir doch sowas von egal...

13
submitted 7 months ago by [email protected] to c/[email protected]

Guten Tag,

hier (endlich wieder) ein frischer Feedbackfaden!

[-] [email protected] 1 points 7 months ago

super, vielen dank. dann sollte es jetzt hoffentlich passen :)

[-] [email protected] 1 points 7 months ago

ich hab das gerade mal versucht, bei allen posts die ich finden konnte. kann mir jemand sagen, ob es geholfen hat?

[-] [email protected] 1 points 7 months ago

ja da hast du recht, am ersten november kommt ein neuer faden.

[-] [email protected] 2 points 7 months ago

yes danke, das mache ich mittlerweile auch. heute würde ich mir eher einen salat aus linsen und roter beete machen, ist nur minimal aufwändiger.

[-] [email protected] 1 points 7 months ago

ich empfehle reis-mais. das heißt uncle bens 2min reis in die mikrowelle warm machen, eine dose mais oder erbsen dazu, je nach bedarf ein bisschen mayo oder ketchup und/oder würzen. hat mich durch die depression getragen, neben den typischen nudeln mit soße.

was auch geht sind tortillas mit etwas käse oder wurst in die mikrowelle hauen, dann einfach falten und das wars. ist kein qualitatives essen, aber es ist schnell, leicht und tut was es soll.

[-] [email protected] 4 points 8 months ago

war letztens bei einem vorstellungsgespräch in der küche, reguläre arbeitszeit bis 20:00. wurde mir erzählt, die hälfte des teams bleibt auch schon mal bis 21:30. unbezahlt (!!!) natürlich, weil die arbeit kann man ja bis 20:00 schaffen und wenn man zu langsam is kann der chef ja nix dafür, da is man selbst für verantwortlich, und arbeit liegen lassen geht ja sowieso nicht. als ich gesagt habe, dass ich keine unbezahlten überstunden mache, herrschte pures unverständnis.

112
submitted 9 months ago by [email protected] to c/[email protected]

tipps, um mit opfern von rechtspopulismus zu kommunizieren. quintessenz ist, nicht mit fakten zu argumentieren, sondern tiefer zu gehen und die emotion dahinter zu verstehen. man soll die kommunikation der ständigen bedrohung brechen, mit fragen wie "woher kommt das?" oder "warum ist das so?". außerdem soll man "radikal höflich" sein, also ruhig und freundlich bleiben, egal was der gesprächspartner raushaut.

10
submitted 9 months ago by [email protected] to c/[email protected]

Guten Tag allerseits,

Zeit für das Septemberfeedback.

Wie gefallen euch die neuen Regeln bisher? Noch moderieren wir eher zaghaft, da es ja doch ein sehr umstrittenes Thema ist. Wir wollen das Ganze erst einmal weiter beobachten.

72
submitted 10 months ago by [email protected] to c/[email protected]

Guten Tag allerseits,

vor ein paar Tagen ging der neue Feedbackfaden online, und es gab direkt einige Antworten darauf. Wir würden gerne ein Paar der genannten Punkte konkreter diskutieren:

1. Posts ohne DACH-Bezug

Uns wurden in den letzten Tagen mehrfach Posts ohne DACH-Bezug gemeldet. Bisher haben wir diese stehen lassen, jedoch würden wir gerne wissen, ob das auch weiterhin von euch gewünscht ist.

2. Posten von Artikeln ohne eigenen Beitrag

Auch das leidige Thema der generellen Nachrichtenflut wurde angesprochen. Dabei wurde explizit das Fehlen einer Einordnung bzw eines eigenen Kommentars bemängelt, was zu wenig Aktivität in den Kommentaren führt. Das ist schade, denn so unterscheidet sich DACH wenig vom normalen Nachrichtenfeed. Ein Lösungsvorschlag für dieses Problem wäre eine Kommentarpflicht: Für jeden eingereichte Artikel muss entweder eine Einordnung oder die eigenen Gedanken / die eigene Meinung in den Kommentaren stehen. Abgesehen von den Auswirkungen auf Diskussionen würde dies (hoffentlich) auch zu einer selektiveren Artikelwahl führen.

3. Was darf ich posten

Im Endeffekt alles, was nicht von den Server- oder Communityregeln ausgeschlossen ist. Das können Bilder sein, eigene Texte (wie z.B. die Kurzgeschichten) oder auch nur eure Gedanken bzgl. Thema xy. Tobt euch ruhig aus!

4. Wir sind nicht nur Deutsch

Es kam auch die Bitte, etwas mehr darauf zu achten, über welches Land man spricht. Gerade Posts über die “Bundesregierung” könnten sowohl die Deutsche, als auch die Österreichische meinen. Daher wäre es in Zukunft schön, bei nicht eindeutigen Begriffen auf das Land zu verweisen.


Danke auch für das rege Feedback, einen schönen Sonntagabend noch. :)

36
submitted 10 months ago by [email protected] to c/[email protected]

Guten Tag allerseits,

wie einigen von euch bereits aufgefallen ist, kamen die letzten Wochen keine neuen Feedbackfäden. Das ist blöd, denn ihr sollt natürlich trotzdem die Möglichkeit haben, Feedback an uns zu richten. Da wöchentliche Fäden aber etwas überambitioniert sind, haben wir uns überlegt, monatliche Fäden zu machen.

Habt ihr also Feedback für August teilt es uns gerne hier mit!

12
submitted 11 months ago by [email protected] to c/[email protected]

guten tag, ich hatte in meinem leben erst zwei arbeitsstellen, also vielleicht hatte ich einfach pech, aber kann mir jemand erklären wieso jeder geburtstag ausgiebig in der gruppe gefeiert werden muss?

in meiner jetzigen gruppe sind 37 menschen die alle einmal "auch von mir alles gute" schreiben, und ich verstehe nicht was das bringen soll. das sind leere floskeln, die meisten davon können sich eh nicht leiden und es nervt einfach. ich habe extra meinen eigenen geburtstag so geheim wie möglich gehalten (erfolgreich), da ich keine lust auf diesen geheuchelten spam hatte.

reicht es nicht wenn eine person schreibt "von uns allen alles gute an dich"? legt ihr wert darauf das euch alle in der gruppe gratulieren?

view more: next ›

akarossa

joined 1 year ago
MODERATOR OF